•  

2013 war ein starkes Börsen-Jahr – für die Daimler-Aktie sogar ein besonders starkes. Der Wert Ihres Unternehmens legte im Jahresverlauf um 52 Prozent zu und übertraf damit den positiven Verlauf der meisten Indizes deutlich. Diese erfreuliche Entwicklung zeigt zwei Dinge:
Unsere aktuelle Geschäftsentwicklung ist gut; und die Märkte trauen uns für die Zukunft noch mehr zu.

Unser Umsatz erreichte im vergangenen Jahr 118 Milliarden Euro – ein neuer Bestwert in der Daimler-Geschichte. Das EBIT aus dem laufenden Geschäft lag bei 7,9 Milliarden Euro. Wie angekündigt, haben wir unsere Ertragskraft im Jahresverlauf deutlich verbessert. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 9. April dieses Jahres vorschlagen, die Dividende auf 2,25 Euro pro Aktie anzuheben. Damit lassen wir unsere Aktionäre am Erfolg des Unternehmens teilhaben und drücken zugleich unsere Zuversicht über den weiteren Geschäftsverlauf aus.

Die in meinen Augen wichtigste Leistung des letzten Geschäftsjahres kann man allerdings nicht auf den ersten Blick in der Bilanz ablesen: Es ist das Engagement, mit dem sich die gesamte Daimler-Belegschaft im letzten Jahr ins Zeug gelegt hat. Ihrem außerordentlichen Einsatz und ihren Ideen verdanken wir die guten Ergebnisse in allen Geschäftsfeldern. Gemeinsam haben wir 2013 die Grundlage für nachhaltigen Erfolg geschaffen:

Bei Mercedes-Benz Cars stand im vergangenen Jahr die neue S-Klasse im Mittelpunkt. Das Auto war und ist der Prüfstein für unser Markenversprechen: Das Beste oder nichts. Das gilt für das Design unseres Flaggschiffs, es gilt aber vor allem für die Technologie, die in ihm steckt: kein Wettbewerber ist beim Thema autonomes Fahren weiter als wir. Gleichzeitig konnten wir mit unseren neuen Kompaktmodellen viele neue und jüngere Kunden für uns gewinnen. Auch deshalb war Mercedes-Benz 2013 die am schnellsten wachsende Premium-Automobilmarke weltweit.

Bei unseren Lkw und Bussen haben wir als erster Hersteller im Zuge der Umstellung auf die Euro-VI-Abgasnorm unser komplettes Portfolio erneuert. Der Lohn dafür: Steigende Marktanteile. Bei Mercedes-Benz Vans haben wir letztes Jahr mit dem Sprinter unser neues Flaggschiff auf die Straße gebracht – und unsere Führungsposition in dem Segment ausgebaut.

Bei Daimler Financial Services konnten wir 2013 eine neue Bestmarke erreichen: Erstmals überstieg der Bestand aller von uns finanzierten oder verleasten Fahrzeuge die Marke von drei Millionen. Auch car2go, der Pionier unter den Carsharing-Angeboten, ist weiter auf Wachstumskurs: 2013 war das Angebot in 25 Städten verfügbar, rund 10.000 Fahrzeuge waren für fast 600.000 Kunden im Einsatz.

Weitere Highlights aus dem Jahr 2013 finden Sie auf den folgenden Seiten. Sie alle belegen vor allem eines: Daimler ist auf Wachstumskurs. Und 2014 wollen wir weiter an Tempo zulegen.

Dafür setzen wir unsere Produktoffensiven in allen Geschäftsfeldern fort. Bei den Pkw starten in diesem Jahr insgesamt acht neue Modelle – vom smart bis zum S-Klasse Coupé. Unsere Palette an emissionsfreien Fahrzeugen ergänzen wir um die B-Klasse Electric Drive. Mit der V-Klasse startet eine einzigartige Großraumlimousine mit Stern.

2014 ist aber vor allem das Jahr der neuen C-Klasse. Sie steht exemplarisch für viele der neuen Stärken des Sterns – von der erstklassigen Wertanmutung bis zu wegweisenden Assistenzsystemen. Die C-Klasse ist zudem ein entscheidendes Fahrzeug für weiteres Wachstum in China. Dort trägt die Neuaufstellung von Mercedes-Benz erste Früchte.

Auch im Nutzfahrzeuggeschäft sorgen wir dafür, dass unser Absatz-Momentum in den nächsten Jahren hoch bleibt. Mercedes-Benz Lkw komplettiert seine Produktfamilie mit den neuen Schwerlast-Zugmaschinen von Actros und Arocs. In Indien stellen wir neue BharatBenz-Modelle vor. Im US-Markt feiert ein neuer Western Star-Truck Weltpremiere.

Daimler Financial Services unterstützt unser Wachstum mit den entsprechenden Finanzierungs- und Leasingangeboten. Zudem bauen wir unsere Mobilitätsdienstleistungen weiter aus. Bis Ende des Jahres möchten wir weltweit eine Million Nutzer von car2go überzeugt haben. Mit dem Projekt car2go black sind erstmals auch Mercedes-Benz Fahrzeuge Teil unseres Carsharing-Programms.

Unser Ziel über alle Sparten hinweg ist klar: Wir wollen weiter wachsen – und zwar nachhaltig profitabel. Parallel zu unseren Produktoffensiven treiben wir deshalb unsere Effizienzprogramme in allen Geschäftsfeldern voran. Nach der erfolgreichen Umsetzung von kurzfristigen Verbesserungen gewinnen jetzt die langfristigen Maßnahmen an Gewicht – vom Ausbau unserer Modul- und Architekturstrategie bis zur Neuaufstellung unserer Organisation im Rahmen von »Customer Dedication«. Bei letzterem geht es vor allem um eines: noch näher am Puls unserer Kunden zu sein.

Genauso wichtig wie die richtige Aufstellung ist die richtige Einstellung. Nachhaltigen Unternehmenserfolg kann es nur auf der Basis ethischen Handelns geben. Deshalb sorgen wir mit Überzeugung und Nachdruck dafür, dass unsere erreichten hohen Standards bei Integrität und Compliance die Grundlage für alles, was wir tun, sind und bleiben.

Insgesamt wird deutlich: Die Bausteine unserer Konzernstrategie fügen sich Schritt für Schritt zu einem stimmigen Ganzen. Unsere Produktoffensiven zünden, unsere Effizienzprogramme wirken, unsere Investitionen zahlen sich aus.

Auf dieser Basis werden wir weiter mit aller Kraft daran arbeiten, dass Daimler auf Dauer bleibt, was es im vergangenen Jahr bereits war:
ein lohnendes Investment für Sie – unsere Aktionärinnen und Aktionäre.

Ihr

 

Dieter Zetsche

Ihr Pfad