• 3.3 mercedes benz vans 01

    Der beste Mercedes-Benz Sprinter aller Zeiten: so sicher, sparsam, umweltschonend und attraktiv wie noch nie.

  • 3.3 mercedes benz vans 02

    Die neue V-Klasse von Mercedes-Benz Vans – überzeugend in Wertigkeit, Sicherheit und Effizienz auf höchstem Niveau.

Die neue V-Klasse von Mercedes-Benz Vans – überzeugend in Wertigkeit, Sicherheit und Effizienz auf höchstem Niveau.

Mercedes-Benz Vans

Mercedes-Benz Vans brachte im Berichtsjahr den neuen Sprinter an den Start – das Weltauto bei den Transportern. Mit neuen Sicherheits- und Assistenzsystemen setzt der Sprinter neue Standards in seiner Klasse. Den Absatz haben wir im Geschäftsjahr 2013 gesteigert und dabei zweistellige Wachstumsraten in China, Lateinamerika und Osteuropa erzielt. Ungeachtet starker Marktrückgänge in Westeuropa konnten wir unser Ergebnis verbessern. Unsere Wachstumsstrategie »Vans goes global« setzen wir fort. Mit dem Produktionsstart des Sprinter Classic in Russland und der Stärkung unserer Aktivitäten in China schaffen wir die Basis für weiteres Wachstum.

D.05

Mercedes-Benz Vans
  2013 2012 13/12
€-Werte in Millionen     Veränd. in %
       
EBIT 631 543 +16
Umsatz 9.369 9.070 +3
Umsatzrendite (in %) 6,7 6,0 .
Sachinvestitionen 288 223 +29
Forschungs- und Entwicklungsleistungen 321 371 -13
davon aktiviert 139 137 +1
Produktion 270.675 257.496 +5
Absatz 270.144 252.418 +7
Beschäftigte (31.12.) 14.838 14.916 -1

D.06

Absatz Mercedes-Benz Vans
  2013 2012 13/12
      Veränd. in %
       
Gesamt 270.144 252.418 +7
Westeuropa 169.175 164.907 +3
davon: Deutschland 71.520 71.044 +1
Osteuropa 26.876 24.026 +12
USA 22.802 21.474 +6
Lateinamerika (ohne Mexiko) 19.580 13.954 +40
China 12.705 8.836 +44
Übrige Märkte 19.006 19.221 -1

Absatz, Umsatz und Ergebnis über Vorjahresniveau. Der weltweite Absatz von Mercedes-Benz Vans stieg im Geschäftsjahr 2013 trotz eines schwierigen Marktumfelds in Europa um 7 % auf 270.100 Einheiten der Modelle Sprinter, Vito, Viano, Vario und Citan. Zweistellige Wachstumsraten erzielten wir in China (+44 %), Lateinamerika (+40 %) und Osteuropa (+12 %). Der Umsatz lag mit 9,4 (i. V. 9,1) Mrd. € ebenfalls über dem Vorjahresniveau. Das EBIT erreichte 631 Mio. €; das Vorjahresergebnis wurde damit um 16 % übertroffen. (Vgl. Tabelle D.05)

Ergebnisverbesserung durch Performance Vans 2013. Mercedes-Benz Vans hat im Berichtsjahr das kurzfristig ausgerichtete Programm zur Ergebnisverbesserung »Performance Vans 2013« erfolgreich abgeschlossen und die Maßnahmen umgesetzt. Bestandteile des Programms waren vor allem organisationsübergreifende Kostenoptimierungen. Im Rahmen der Effizienzverbesserungen im Produktionsbereich konnten die Montagezeiten pro Fahrzeug durch zahlreiche Maßnahmen abgesenkt werden. Auch im Bereich der Logistik und bei den Fertigungsmaterialkosten konnten zusätzliche Einsparungen realisiert werden. Neben der Kostenoptimierung beinhaltete Performance Vans 2013 auch die Verbesserung der Erlössituation. So wurden neben der Einführung des Citan auf dem russischen Markt zusätzliche Absatzpotenziale für unser gesamtes Produktportfolio im Flottengeschäft sowie in Lateinamerika erschlossen.

Produktpalette weiter erfolgreich. Mercedes-Benz Vans hat im Berichtsjahr weltweit 270.100 Fahrzeuge der Modelle Sprinter, Vito, Viano, Vario und Citan abgesetzt; das waren 7 % mehr als im Vorjahr. (Vgl. Tabelle D.06) In der Kernregion Westeuropa stiegen die Verkäufe um 3 % auf 169.200 Transporter. Vom Stadtlieferwagen Citan, den wir im Herbst 2012 eingeführt haben, setzte Mercedes-Benz Vans in Westeuropa 17.700 (i. V. 6.400) Einheiten ab. Der Absatz von mittelgroßen und großen Transportern ging vor allem aufgrund der weiterhin sehr schwierigen Marktsituation in den südeuropäischen Ländern um 4 % auf 151.500 Einheiten zurück. Im Heimatmarkt Deutschland setzten wir 71.500 (i. V. 71.000) Transporter ab. In Osteuropa, insbesondere in Russland und der Türkei, verzeichnete Mercedes-Benz Vans erneut erfreuliche Verkaufserfolge: Der Absatz stieg in dieser Region auf 26.900 Einheiten, was einem Plus von 12 % entspricht. Die Erfolgsgeschichte des Sprinter setzte sich im Jahr 2013 auch in Nord- und Südamerika fort: In Lateinamerika verzeichneten wir einen deutlichen Zuwachs von 40 % auf 19.600 Einheiten, während sich der Absatz in den USA um 6 % auf 22.800 Fahrzeuge erhöhte. Nach einem deutlichen Rückgang im Vorjahr haben sich die Verkaufszahlen von Mercedes-Benz Vans auf dem chinesischen Markt wieder kräftig nach oben entwickelt; der Absatz übertraf mit 12.700 Einheiten den Vorjahreswert um 44 %. Vom Sprinter setzten wir im Berichtsjahr weltweit 166.200 Einheiten ab – ein Plus von 5 % gegenüber dem Vorjahr. Von den beiden Modellen Vito und Viano wurden im Jahr 2013 insgesamt 80.900 (i. V. 83.700) Einheiten verkauft. Auf den Mercedes-Benz Citan entfielen im ersten vollen Produktionsjahr 20.200 Einheiten. Der Absatz des Vario, dessen Produktion im September eingestellt wurde, lag bei 2.900 Einheiten.

Umfangreiche Investitionen in Spanien. Knapp 200 Mio. € investieren wir in das spanische Transporterwerk Vitoria. Damit bereitet sich das Werk auf die Fertigung der neuen V-Klasse und des neuen Vito ab dem Jahr 2014 vor. Die Mittel fließen vor allem in die Modernisierung und Neugestaltung von Rohbau, Lackierung und Montage. Daneben optimieren wir die Logistik am Standort. Im Zuge der Investitionen sollen auch neue Arbeitsplätze im Werk entstehen.

 

Mercedes-Benz V-Klasse

Maßstab und Weltauto: der neue Mercedes-Benz SprinterEr ist Namensgeber und Innovationsführer einer ganzen Fahrzeugklasse und das wahre Weltauto bei den Transportern: der Mercedes-Benz Sprinter. Nach mehr als acht Millionen gefahrenen Testkilometern und 300 Mio. € Mitteleinsatz hat Mercedes-Benz Vans im Jahr 2013 den neuen Sprinter auf den Markt gebracht. Ab Juli startete die Produktion in den beiden deutschen Werken Düsseldorf und Ludwigsfelde. Mit gleich fünf neuen Assistenzsystemen setzt der Sprinter neue Sicherheitsstandards in seiner Klasse. Dabei feierten drei Systeme Welt-premiere in Transportern: der serienmäßige Seitenwind-Assistent (Crosswind Assist) sowie die optional erhältlichen Assistenzsysteme Abstands-Warnassistent (COLLISION PREVENTION ASSIST) und Totwinkel-Assistent (Blind Spot Assist). Neu im Sprinter sind außerdem der Fernlicht-Assistent (Highbeam Assist) sowie der Spurhalte-Assistent (Lane Keeping Assist). Die Entwickler von Mercedes-Benz sind sich sicher: Die elektronischen Helfer werden sich äußerst positiv auf das Unfallgeschehen auswirken. Darüber hinaus hat Mercedes-Benz Vans die Fahrdynamik des Sprinter nochmals erhöht. Eine Absenkung des Fahrwerks verringert Luftwiderstand und Verbrauch und erleichtert das Be- und Entladen. Und noch eine Weltpremiere weist der neue Sprinter aus: Erstmals wurde die komplette Motorenpalette bereits vor Einführung auf die strenge Abgasstufe Euro VI umgestellt. Sie bedeutet eine drastische Senkung der Emissionsgrenzen von Stickoxiden sowie Kohlenwasserstoffen und der Partikelmasse. Der Sprinter erreicht die strengeren Grenzwerte mit BLUETEC-Motorentechnologie und SCR-Technik mit AdBlue-Einspritzung ins Abgas. Gleichzeitig ist der Sprinter mit Abstand Segmentführer beim Kraftstoffverbrauch: Aus dem Zusammenspiel von hochwirtschaftlichen Dieselmotoren, optimiertem Antriebsstrang, einer längeren Achsübersetzung, den Nebenaggregaten und dem Effizienzpaket BlueEFFICIENCY PLUS resultiert ein Kraftstoffverbrauch von kombiniert minimal 6,3 l/100 km — ein sensationeller neuer Rekordwert für die Fahrzeugklasse des Sprinter.

Der neue Sprinter 2013

Mit globaler Wachstumsstrategie voll auf Kurs. Mercedes-Benz Vans verfolgt mit der globalen Strategie »Vans goes global« das Ziel, auch außerhalb der europäischen Kernmärkte neue Wachstumspotenziale zu erschließen und bereits bestehende Aktivitäten weiter auszubauen. Wichtige Wachstumsregionen sind neben den USA und Lateinamerika vor allem China und Russland. So haben wir im Jahr 2013 unsere Aktivitäten in China verstärkt: Im März wurde das neue Forschungs- und Entwicklungscenter des chinesischen Van-Joint-Ventures »Fujian Benz Automotive Corporation« in Fuzhou offiziell eröffnet. Es ist das erste Forschungs- und Entwicklungscenter der Transportersparte außerhalb Deutschlands und verfügt unter anderem über eine Teststrecke, Prüfstände, ein Abgaslabor und eine Dauerlaufwerkstatt. Der Fokus liegt auf den Fahrzeugen, die Mercedes-Benz Vans in China lokal produziert und verkauft: Sprinter, Vito und Viano. Auch in Russland haben wir mit dem Produktionsstart unseres Sprinter Classic einen Meilenstein in der Van-Strategie erreicht. Gemeinsam mit Russlands größtem Transporterhersteller GAZ fertigen wir seit dem zweiten Halbjahr 2013 den Sprinter Classic lokal und verkaufen ihn über die Mercedes-Benz Vertriebsorganisation auf dem russischen Markt. Ein weiterer Teil der Zusammenarbeit umfasst die gemeinsame Motorenproduktion. Am GAZ-Standort Jaroslavl werden die Mercedes-Benz Vierzylinder-Dieselmotoren OM646 gefertigt, die dann im Sprinter Classic zum Einsatz kommen.

Ihr Pfad